Tagesfahrt mit der Bahn nach Ulm

Nach einem Rundgang durch das historische Fischer- und Gerberviertel in Ulm freuen sich die Teilnehmer der Tagesfahrt mit der Bahn auf das gemeinsame Mittagessen. Brunhilde Marx stellte bei dieser Gelegenheit die geplanten Tagesfahrten 2016 vor und lud zum Reisemarkt der Diakonie am 24. Januar herzlich in das Mehrgenerationenhaus ein.
In Heilbronn bei Sonnenschein und milder Temperatur abgefahren, erwartete die Teilnehmer der Diakonie Tagesfahrt in Ulm grauer Nebel und eisiger Wind. Nach dem Rundgang durch das historische Fischer- und Gerberviertel - das schiere Idyll mit einer konzentrierten Folge von Gassen, Brücklein, Plätzen und Fachwerk im Überfluss - waren alle froh in der heimelig warmen „Zur Forelle“ am adventlich gedeckten Tisch Platz nehmen zu können. Wohl gestärkt ging es zum Münster. Hier erwartete bereits der frühere Weinsberger Dekan Christoph Planck die Heilbronner zu einer kurzweiligen und interessanten Führung durch das 9 Grad warme Ulmer Münster. Danach freuten sich alle auf ein Tässchen Glühwein, der die Lebensgeister wieder weckte, bevor man sich in das Getümmel des gut besuchten Ulmer Weihnachtsmarktes stürzte. Dekan Planck bat übrigens darum, alle Weinsberger, Heilbronner und besonders die Diakonie in alter Verbundenheit zu grüßen, was wir hiermit gerne tun.
Eingestellt von: Brunhilde Marx
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.