Trocken durchs Bottwartal

Wasserfeste Wanderer unterwegs im Bottwartal vor der Burg Lichtenberg
Unbeeindruckt vom angekündigten Regen machten sich die Samstagswanderer des Kneipp Vereins zusammen mit dem Wanderführer Hans-Jürgen Staas von Beilstein aus auf den Weg nach Großbottwar. Am Freibad vorbei gelangte die Gruppe auf schattigem Weg nach Oberstenfeld, vorbei an Werzalit und dem Ortskern ging es der Bottwar entlang zum Ortsende. Unterhalb der Burg Lichtenberg wurden gerade die Pferde gesattelt, so dass der mitgebrachte Zucker in den Rucksäcken bleiben musste. Über Hof und Lembach und vorbei an der Benzenmühle führte der Weg nach Großbottwar, wo beim Mittagessen in der historischen Stadtschänke verbrauchte Energie wieder aufgetankt werden konnte, ehe der Rückweg angetreten wurde, der diesmal über den Radweg nach Oberstenfeld führte. Vorbei an der Stiftskirche und dem ehemaligen Adeligen Chorfrauenstift (heute Pflegeheim) war das nächste Ziel die Eisdiele. wo manche sich noch einen Nachtisch gönnten. Im Freibad von Beilstein waren noch immer keine Leute im Wasser zu sehen, denn fast gleichzeitig mit dem Besteigen des Busses fielen wieder vereinzelte Regentropfen, die den Wanderern aber nichts mehr anhaben konnten. ES

Eingestellt von: Elisabeth Staas
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.