Vom Schweinsbergwald nach Untergruppenbach

Auf ihrem Weg vom Schweinsbergwald nach Untergruppenbach kam die Seniorengruppe des Schwäb. Albvereins Heilbronn am Südfuß des Hundsbergs an dem von Jochen Schukraft geschaffenen Kunstwerk vorbei.
Die Stadtbushaltestelle Winzerstraße war der Ausgangspunkt für die Seniorenwanderung des Schwäb. Albvereins Heilbronn. Die Wanderführer Fritz Bäumlisberger und Rolf Schmid konnten 45 Mitglieder und Gäste begrüßen. Aufwärts durch das Wohngebiet erreichte die Gruppe den Stahlbühl. Nun verlief der Weg entlang der Weinberge bis zur Abzweigung des Fahrwegs „in den Hecken“. Dieser führte hoch an den Rand des Schweinsbergwaldes. Über den Waldsportweg wanderten die Senioren weiter zum Winterhaldenweg und zweigten hier auf einen aufsteigenden Waldweg ab. Im Vorbeigehen betrachteten sie das Steinkreuz, welches daran erinnert, dass hier im Jahre 1877 ein Wilderer erschossen wurde. Im weiteren Verlauf erreichten sie den Schweinsbergweg unterhalb des Schweinsbergturmes. Bald danach kamen sie auf freies Feld und wanderten auf Donnbronn zu. Unweit des Ortsrands war dann die Überraschung perfekt. Zwei Freunde der Wanderführer hatten einen kleinen Weinprobierstand aufgestellt und boten einen kühlen Weißwein und einen süffigen Roten zum Verkosten an. Beschwingt machten sich die Senioren auf den Weiterweg. Dieser führte durch Donnbronn und entlang des Donnbronner Bachs in Richtung Untergruppenbach. Nun war es nicht mehr weit bis zur Stettenfelshalle und der Schlusseinkehr im dortigen Restaurant. HB
Eingestellt von: Horst Breitenberger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.