Wanderung durch den Heilbronner Stadtwald

Aufmerksame Zuhörer; Jörg Sontopski erklärt allerhand interessantes und wissenswertes Fotograf: Privat (Foto: Privat)
Zum Abschluss ihres 20. Jubiläumsjahres hatte sich die Kulturschmiede Neckargartach für ihre Mitglieder etwas Besonderes einfallen lassen. Eine mittägliche Führung auf dem Heilbronner Waldlehrpfad war angeboten worden und über 40 Mitglieder nahmen dieses Angebot an. Mit einem gecharterten Stadtbus fuhren sie in den Jägerwald, wo sie sich unter fachkundiger und profunder Führung ihres Vorstandsmitglieds Jörg Sontopski auf die vier Kilometer lange Strecke begaben. Bei trockenem Wetter und angenehmen Temperaturen führte die Strecke über den Böckinger Backenweg, wo er bei den einzelnen Stationen wie der Kegelbahn, dem Steinkreis und dem Labyrinth die Hintergründe und Entstehungsweisen anschaulich erklärte. Darüber hinaus erfuhren die Wanderer in einer sehr anschaulichen und allgemeinverständlichen Art und Weise allerhand wissenswertes über Raum- und Festmeter, Flächenlos. Polter, Rückschneise, Baumarten, Krankheiten und Totholz. Am Druidenhaus wurde eine ausgiebige Stärkungspause mit Glühwein, Tee, verschiedenen Schnäpsen und Likören sowie Fingerfood eingelegt. Entlang der Borkenkäferstation, den Tierfiguren und dem hölzernen Traktor ging es weiter zum Abendessen in die Waldgaststätte Jägerhaus, bis sie schließlich am frühen Abend von einem Stadtbus nach Hause gebracht wurden. (um)
Eingestellt von: Uwe Mettendorf
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.