„Warum lässt ein liebevoller Gott das Böse zu?“

Am 14. April gedachten 519 Heilbronner des Todes Jesu in einer Gedenkfeier der Zeugen Jehovas.
In den Königreichssälen (Gemeindehäusern) in der Besigheimer Str. und Reinerstr., sowie im Bürgerhaus Böckingen fanden jeweils zeitlich versetzt (nach Sonnenuntergang) die Abendmahlsfeiern statt.

Thomas Bohn, einer der Organisatoren dieser Veranstaltung, ist zufrieden mit diesem Ergebnis: „Durch unsere Einladungsaktion drei Wochen vor diesem Ereignis, machten wir unsere Nachbarschaft auf diese Veranstaltung aufmerksam. Es freut uns, dass so viele unvoreingenommen von dieser Möglichkeit uns kennenzulernen und gemeinsam mit uns des Todes Jesu zu gedenken, Gebrauch gemacht haben“.

In Verbindung mit dieser Gedächtnismahlfeier wird weltweit am 26. und 27. April ein besonderer Vortrag gehalten werden. Das Thema lautet: „Warum lässt ein liebevoller Gott das Böse zu?“. 

Eine elementare Frage, die sich viele Menschen stellen. Wenn Sie die biblische Antwort darauf interessiert, dann sind Sie herzlich dazu eingeladen.
In der Besigheimer Str. 41 findet der Vortrag am Samstag, den 26. April 2014, um 18:30 Uhr, und am Sonntag, 27. April um 10:00 Uhr statt. Der Eintritt ist frei und es findet keine Kollekte statt.
Eingestellt von: Gerald Schade
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.