Weinberge und Weinprobe in Flein

Zu einer Weinprobe trafen sich 25 Mitglieder des Schwäbischen Albvereins Heilbronn bei der WG in Flein. Zur Einstimmung führte sie Martin Göttle durch einen Abschnitt der Fleiner Weinberge.
Zu einer Führung durch Fleiner Weinberge mit anschließender Kellerbesichtigung und Weinprobe trafen sich 25 Mitglieder der Ortsgruppe Heilbronn des Schwäbischen Albvereins vor dem Gebäude der WG Flein-Talheim. Brigitte Steudel und Renate Simon hatten die Veranstaltung initiiert und organisiert. Mit vielen Informationen über den Weinbau und die damit verbundenen Arbeiten führte Herr Martin Göttle von der WG die Gruppe durch die Weinberge. Unterstützt wurde er dabei durch Herrn Hugo Löhrl. Zur Überraschung aller gab es bereits bei einem Wengerterhäuschen zwei Proben zu versuchen. Der Weg führte nun leicht ansteigend und in großem Bogen zum Karmeliterhäuschen. Dieses Kleinod wurde um 1537 durch das Karmeliterkloster Heilbronn erbaut. Seit 1982 ist es im Besitz der Gemeinde Flein. Wieder im Gebäude der Genossenschaft schloss sich eine informative Kellerführung an. Im entsprechenden Ambiente durften die Gäste einen Barrique-Wein verkosten. Zur eigentlichen 6-stöckigen Weinprobe wurde ein kräftiges Vesper serviert und Göttle schmückte seine Ausführungen über die verschiedenen Eigenarten des Weines mit Versen und Geschichten des Fleiner Heimatdichters Wilfried Albeck aus. Am Ende waren sich alle Beteiligten darüber einig, dass es in Flein ein gutes Tröpfchen zu verkosten gibt. HB
Eingestellt von: Horst Breitenberger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.