Wieder ein Höhepunkt

Ingrid Richter-Wendel und Bärbl Franke beim Literarischen Frühstück des Netzwerks Haushalt
ein literarisches Frühstück mit der Schauspielerin Ingrid Richter-Wendel ist ein besonderes Ereignis und viele Damen des Netzwerks Hausahlt freuten sich auf den Vormittag mit der "Grande Dame" des Heilbronner Theaters. Ingrid Richter-Wendel gehört zu den Menschen an denen die Zeit scheinbar spurlos vorüber geht. Mit über 80 Jahren sprüht sie vor Vitalität und Energie. Das Theaterspielen ist für sie ein Jungbrunnen. Sie gibt Einblicke in ihre langjährige Theaterlaufbahn, die mit dem Vorsprechen vor einem Gremium beginnt. Gerne hat sie mit den Intendanten in Heilbronn von Walter Bison, Klaus Wagner, Martin Roeder-Zerndt bis heute mit Axel Vornam gearbeitet. Zu den Hausfrauen hatte sie einen bunten Strauß aus ihrem Bühnenleben mitgebracht: sie ließ "Hanni Krüger" auftreten, die mit einem Theaterdirektor telefonieren wollte aber alle an die Strippe bekam nur ihn nicht. Mascha Kahleko wußte schon vor 40 Jahren, daß der einzelne das Weltgeschehen nicht ändern kann-und bestellte die Zeitung ab. Wie auch Georg Kreisler mit seinem Singspiel "Lola Blau" die Welt des Theaters als Spiegel der politischen und gesellschaftlichen Entwicklung zeigt. Und immer wieder tönt es markant zwischen den Beiträgen: "Ja Herr Direktor, hier Herr Direktor". Ein gelungener, kurzweiliger Theatervormittag. UMB
Eingestellt von: Ursula Baier
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.