Zweiseenblick – Zwei Gipfel Glück

Die neugotische St. Antonius Pfarrkirche in Herrenwies. Die einzige Kirche, welche vom Nationalpark Nordschwarzwald umschlossen wird.
Da die Meteorologen für den Karfreitag das schönste Wetter des Osterwochenendes vorausgesagt hatten, machten sich die Wanderer gleich an diesem ersten freien Tag auf den Weg nach Bühl-Sand an der Schwarzwaldhochstraße. Von dort ging es am Freizeitzentrum Mehliskopf vorbei in Richtung Herrenwies. Dann bestimmte der Verlauf des Schwarzenbachs den Weg bis zur gleichnamigen Talsperre. Der Stausee wurde von der Gruppe nur gestreift und kurz darauf war auch die weiteste Entfernung schon erreicht. Nun musste eine kleine Pause eingelegt werden, bevor der steile, steinige aber sehr schöne und naturnahe Pfad hinauf zum Seekopf bewältigt wurde.
Gipfelglück! Die Sonne kam unterwegs heraus und so konnten sie den Weg über die Hochebene trotz des Windes genießen. Eine fantastische Aussicht bot auch der Friedrichsturm auf der Badener Höhe.
Von nun an ging's bergab. Eigentlich hatten sich die Wanderer auf eine Einkehr im Naturfreundehaus Badener Höhe gefreut. Leider hat es entgegen der Angaben auf der Homepage nur samstags und sonntags geöffnet. Doch ein paar Minuten weiter Richtung Sand entschädigte die Bergwaldhütte mit durchgehend warmer Küche und leckeren Speisen die hungrigen Ausflügler.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.