8. BUGA-Café: Garten als Paradies

Stimmungsvolles Ambiente im Gewölbekeller der VHS beim 8. BUGA-Café.
Heilbronn: VHS im Deutschhof | Volker Kugel, Direktor des Blühenden Barock in Ludwigsburg, war der erwartete Besuchermagnet des achten BUGA-Cafés in der Volkshochschule. Garten als Paradies war das Thema der interessanten Informationsreihe rund um die Entstehung der Bundesgartenschau. Erstmals wurde die Veranstaltung im Gewölbekeller abgehalten. Die Atmosphäre des Raumes und die zahlreichen Besucher waren Wegbereiter für eine gelungene Veranstaltung. Sowohl Hans-Peter Faas, Geschäftsführer der BUGA 2019 GmbH als auch Michaela Ruoff, Leiterin für Veranstaltungen und Kultur, suchten bei Ihren Eröffnungsreden nach der Bedeutung des Paradies. Danach referierte Kugel anfangs langatmig, später lebendig und zu Applaus animierend von den verschiedenen Zeitepochen und die damit verbundene Bedeutung der Gärten. Viele Besucher hatten sich mehr konkrete Verbindungen zu Heilbronn gewünscht und visuelle Eindrücke erwartet. Michael Kizil von der Deutschen Bundesgartenschau Gesellschaft folgte mit überzeugenden Ausführungen zu Pflanzenarten und erläuterte die Planungen zur Bepflanzung des BUGA-Geländes. Die abschliessende Frage- und Diskussionsrunde war mit persönlichen Erfahrungen der Besucher und Ratschlägen von Gartenfachmann Kugel gespickt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.