Hagen-Mühlrain in Zaberfeld besichtigt

Manfred Stotz führt Bürgermeister Thomas Csaszar und Rainer Kühner vom RP Stuttgart durch das Projektgebiet Fotograf: LEV/Frau Müller, Ort: Zaberfeld (Foto: LEV/Frau Müller)
Manfred Stotz vom NABU Güglingen hat gemeinsam mit der Gemeinde Zaberfeld und Unterstützung durch den Naturschutzverein Zaberfeld ein Beweidungsprojekt zur weiteren Entwicklung des Naturraumes im Hagen/Mühlrain entwickelt und einen Förderantrag beim Regierungspräsidium eingereicht. Rainer Kühner vom Regierungspräsidium Stuttgart hat sich nun über das geplante Beweidungsprojekt vor Ort informiert. Die bisher schon durchgeführten Maßnahmen im Hagen wurden von der Gemeinde Zaberfeld, den Helfern bei Landschaftspflegetagen und dem Landschaftserhaltungsverband getragen. Die Naturschützer selbst haben auch in Eigenregie schon Freistellungsmaßnahmen auf eigenen Flächen durchgeführt. Überwiegend handelt es sich bei den Flächen um wertvolle Halbtrockenrasen, zum Teil auch aufgelassene Weinberge mit Trockenmauern.
Jetzt ging es konkret um die weitere Vorgehensweise, da verschiedene Wege zum Ziel der künftigen Bewirtschaftung der Flächen führen können. Die Vor- und Nachteile der Beweidung mit Alpakas, Schafen oder Ziegen wurden diskutiert und die Möglichkeiten der kostengünstigsten Freistellung weiterer Projektflächen. In welcher Höhe verschiedene Maßnahmen über die neue Landschaftspflegerichtlinie (LPR) gefördert werden können, wird jetzt noch ermittelt.
Eingestellt von: Bettina Kluding
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.