LEV stellt Arbeitsprogramm auf

Bei der Mitgliederversammlung des Landschaftserhaltungsverbands für den Landkreis Heilbronn, die am 16. April im Landratsamt stattfand, wurde das Arbeitsprogramm für die kommenden beiden Jahre festgelegt. Weiterhin wird sich der LEV schwerpunktmäßig mit der Umsetzung der Landschaftspflegerichtlinie befassen und dafür in Schutzgebieten längerfristige Verträge vorrangig mit Landwirten und Privaten abschließen. Aber auch etwa 40 Einzelmaßnahmen stehen auf dem neuen Arbeitsprogramm. Die Mittel für die Einzelmaßnahmen hat der LEV beim Regierungspräsidium Stuttgart beantragt. Zwar liegt derzeit noch kein Förderbescheid vor, aber seitens des Regierungspräsidiums wurde signalisiert, dass in etwa mit gleichen Fördergeldern wie im Vorjahr gerechnet werden darf. 2014 waren fast 50.000 € für Einzelprojekte des Landschaftserhaltungsverbands zur Verfügung gestellt worden.
Auf dem Arbeitsplan stehen nicht nur die Anlage oder Pflege von Laichgewässern für Amphibien, sondern auch die Freistellung von Felsbändern für Eidechsen, die Bekämpfung von Neophyten oder die Freistellung wertvoller Südhänge. Der richtige Obstbaumschnitt soll auch Privaten weiterhin bei Kursen vermittelt werden, die der Landschaftserhaltungsverband organisiert. Die online-Streuobstbörse wird weitergeführt.
Eingestellt von: Bettina Kluding
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.