Neue Aussichtsbank am Heilbronner Keuperweg

Neue Aussichtsbank mit (v.l.) Forstwirtschaftsmeister Rainer Mörz, Berthold Ansel, Karlheinz Schmidt, Karl Gmelin und Lothar Klaffke
Die Heilbronner ehrenamtlichen „Freunde des Waldes“ haben Anfang September zusammen mit dem neuen Stadtförster Stephan Drescher und ihrem Ehrenmitglied, der früheren Försterin Gunda Rosenauer eine neue Aussichtsbank eingeweiht. Diese ist in einer bevorzugten Lage über dem Heilbronner Keuperweg zwischen Jägerhaus und dem Tunnel errichtet worden. Von dort aus hat man herrliche Blicke auf die Stadt, den Stromberg, den Heuchelberg und das Kraichgau.
Schon einmal stand an derselben Stelle eine einfache rote Bank. Mit den Jahren ganz zugewachsen, fristete sie im Verborgenen ein trostloses Dasein. Frau Rosenauer hatte sie entdeckt und den „Freunden des Waldes“ zur Reaktivierung an’s Herz gelegt. Diese haben die Aussichtsfläche von Büschen und Gestrüpp befreit, einen Weg angelegt, die Bank angefertigt und aufgestellt sowie Holzhackschnitzel verteilt.
Die Ehrenamtlichen freuen sich, den Spaziergängern und Hobbyradlern unsere Stadt aus einem weiteren schönen Blickwinkel zu zeigen.

Eingestellt von: Berthold Ansel
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.