Schwalbenfreundliches Haus

Karl-Heinz Schilpp (Mitte) erhält die Plakette als "schwalbenfreundliches Haus" durch NABU-Schwalbenbetreuer Alois Hammer (links) und den stellvertretenden Vorsitzenden Christoph Armbruster. Foto: H.-J. Burghardt
Der NABU hat Karl-Heinz Schilpp aus HN-Horkheim eine Plakette als "schwalbenfreundliches Haus" überreicht. In seinen Hofgebäuden und Pferdeställen nisten rund 10 Brutpaare Rauchschwalben. Um sind Hofgebäude sind verschiedene weitere Vogelarten sowie Fledermäuse heimisch.
Rauchschwalben sind auf Aktive wie die Familie Schilpp angewiesen. Da Rauchschwalben innerhalb der Gebäude nisten, sind sie auf Flugöffnungen angewiesen. Leider ging die Anzahl an Brutpaare in den letzten Jahren stark zurück. Neben verschlossenen Viehställen leiden sie auch darunter, dass das Nahrungsangebot (Insekten) und geeignetes Nistmaterial stark zurück geht.
Eingestellt von: Volker Koehler
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.