Schwalbenpfütze am Trappensee

Die Schwalbenpfütze am Trappensee ist fertig und wird feucht gehalten. Fotograf: Volker Koehler, Ort: Heilbronn (Foto: Volker Koehler)
Rauchschwalben leben in Kuh- oder Pferdeställen. Ihr napfförmiges Nest bauen sie aus Lehm. Die einzige Rauchschwalbenkolonie in Heilbronn befindet sich in den Reitställen am Trappensee. NABU-Vorsitzende Britta Böhringer-Retter hat festgestellt, dass die Nester in den Reitställen oft herunterfielen, weil der Lehm mit Sand vermischt und wenig haltbar war. So entstand die Idee, eine Schwalbenpfütze mit Lößlehm zu erstellen, um den Rauchschwalben Baumaterial anzubieten. Zum Glück war Beate Engelhardt sofort einverstanden, die Vorsitzende des Reitervereins am Trappensee. "Wir sind sehr froh über unsere Schwalben, weil wir dank ihnen viel weniger Fliegen in den Ställen haben", meinte sie und stellte auf ihrem Gelände eine geeignete Fläche zur Verfügung.
Die NABU-Gruppe traf sich zum Arbeitseinsatz. Mittels einer Teichfolie entstand eine Mulde, die mit Lehm verfüllt wurde und von nun an feucht gehalten werden soll. Nach ihrer Rückkehr aus dem Winterquartier im südlichen Afrika finden die Schwalben nun geeignetes Baumaterial vor.
Eingestellt von: Volker Koehler
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.