Vier Tage im Naturpark Bayerischer Wald

Zu Beginn ihrer 4-tägigen Wanderfahrt in den Natorpark Bayerischer Wald besuchten die 32 Teilnehmer des Schwäbischen Albvereins Heilbronn die Niedermoore Klosterfilz und Großer Filz bei St. Oswald-Riedlhütte.
Die Ausfahrt des Schwäb. Albvereins Heilbronn führte in den Bayerischen Wald mit Standquartier in Spiegelau. Martin Fritz und Heinz Spielvogel hatten abwechslungsreiche Wanderungen zusammengestellt. So war eine Rundwanderung durch die Niedermoore Klosterfilz und Großer Filz geplant. Über den Rachelsee und die Rachelkapelle bestiegen die Wanderer in zwei Gruppen aufgeteilt den Großen Rachel. Nach kurzer Einkehr im Waldschmidthaus begann ein steiler Abstieg zum wartenden Bus. Eine Weitwanderung über 19 km brachte einen Teil der Gruppe von der Trinkwassertalsperre Frauenau über die Schachten und Filze nach Buchenau, während die gemütlichere Wanderung um die Talsperre ebenfalls nach Buchenau führte. Hier schloss sich je nach Laune und Kondition noch eine Rundwanderung an. Am letzten Tag trennte sich die Gruppe erneut. Ein Teil fuhr mit dem RBO-Igelbus zur Haltestelle Waldhausreibe und stieg über die Himmelsleiter auf den Lusen. Die andere Gruppe wanderte vom Hotel ab und durchquerte die Steinklamm. Am Nachmittag besichtigten alle Beteiligten den längsten Baumwipfelpfad der Welt im Naturparkzentrum Neuschönau und genossen von der Plattform des Baumturmes die einzigartige Rundsicht. Nach diesem schönen Abschluss brachte der Bus zufriedene Wanderfreunde wieder nach Heilbronn zurück. Hü
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.