Wer möchte in Weinsberg Felsbänder offen halten?

Dieser Bewuchs soll weg Fotograf: LEV, Ort: Weinsberg/Schemelsberg (Foto: LEV)
Der LEV setzt sich für die Offenhaltung von Felsbändern zum Schutz von wärmeliebenden Arten ein. In Weinsberg sind in diesem Zuge am Schemelsberg entlang des Klettergartens und im Naturschutzgebiet Wildenberg auch in diesem Herbst wieder Aufträge zur Freistellung der Felsbänder und Hangflächen zu vergeben. Es sind Brombeeren und aufkommender Bewuchs (mit Ausnahme größerer Einzelbäume) komplett zu entfernen und das Schnittgut muss entsorgt werden.
Wer Interesse daran hat, diese Arbeiten durchzuführen, kann sich mit dem LEV in Verbindung setzen. Abgerechnet werden muss über Rapportzettel nach Maschinenringstunden (24 €/h Arbeitskraft zzgl. 9,90 €/h Motorsense). Es wird vorab festgelegt, welche Stundenanzahl notwendig erscheint.
Natürlich würden wir uns auch freuen, wenn jemand Interesse an einer dauerhaften Pflege der Fläche hätte. Am Schemelsberg wären etwa 500 € jährlich bei Abschluss eines 5-jährigen Pflegevertrages möglich.
Kontakt: LEV@Landratsamt-Heilbronn.de oder Tel: 07131-994-209.

Eingestellt von: Bettina Kluding
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.