Wild aus dem Wald in die heimische Küche

Jens Reinhard zeigt, wie Wild am einfachsten Abgezogen wird. Fotograf: Jörg Kuebart (Foto: Jörg Kuebart)
Dreizehn Hobbyköche, Försterfrauen, Jägerinnen und Jäger zog dieses Angebot an und sie trafen sich Samstagmorgen bei der Metzgerei Vogt in Neckarsulm. Metzgermeister Jens Reinhard stand als Profi beim Umgang mit Wild bereit, um Erfahrungen und Informationen weiterzugeben. An einem Stück Rehwild zeigte Jens Reinhard dann die Schritte des Zerlegens: Wie wird das Wild am einfachsten abgezogen. Und wie wird es danach fachgerecht zerlegt? Nachdem Jens Reinhard es einmal vorgemacht hatte, konnten die Kursteilnehmer selbst Hand anlegen und ausprobieren, wie die Schnitte am besten zu führen sind an einem schweren Wildschwein. Anfangs lief das noch etwas zaghaft, aber mit steigender Übung ging die Arbeit immer schneller von der Hand und mittags war das Schwein in alle Einzelteile zerlegt und sortiert für die Weiterverarbeitung zu Wurst und Braten. Das Wetter lud zum Essen im Freien ein und alle versammelten sich an den aufgestellten Garnituren im Garten bei Wildschweinbraten mit Spätzle und Soße. Gut gestärkt ging es an die nächsten Schritte der Wurstverarbeitung und am Ende konnten sich die Teilnehmer Proben von gerauchten Bauernwürsten, Pfefferbeißern und Bratwürsten aus Wildschweinfleisch mit nach Hause nehmen. Die Begeisterung aller war unübersehbar.
Eingestellt von: Jörg Kuebart
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.