Zweiter Landschaftspflegetag in Wimmental wieder erfolgreich

Vorbesprechung: Forstrevierleiter Matter erklärt welche Pflanzen weg müssen
Am 12. November 2016 fand in Weinsberg/Wimmental der zweite Landschagftspflegetag bei gutem Wetter statt. Gemeinsam mit den freiwilligen Helfern schafften Ortsvorsteher Michel, Forstrevierleiter Matter und der Landschaftserhaltungsverband in wenigen Stunden wieder die Freistellung von über 300 m Felsband entlang dem Eselsberg. Somit wird dort auch im kommenden Jahr wieder Lebensraum für wärmeliebende Arten wie Eidechsen zur Verfügung stehen und die unter Biotopschutz stehende Felsbildung vom Bewuchs frei gehalten. Entfernt wurde der jährliche Aufwuchs seit der Erstpflege im letzten Jahr, insbesondere Stockausschläge und Brombeeren. Geschont wurde vorerst der Ginster, welcher hoffentlich die weitere Ausbreitung der Brombeeren verhindert.
Zum Abschluss gab es ein gemeinsames Vesper, wobei schon für das kommende Jahr geplant wurde.
Da man in Wimmental auch noch Ideen für weitere Landschaftspflegetage an anderen Einsatzorten hat soll nun bis zum nächsten Sommer jemand gefunden werden, der sich zur Übernahme der jährlich erforderlichen Arbeiten am Eselsberg bereit erklärt. Interessenten können sich beim Landschaftserhaltungsverband (07131-994209) über die Bedingungen informieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.