25 Jahre Deutsche Einheit: Klenk und Throm in Horkheim

Zweitkandidat Thomas Landesvatter, Landtagsabgeordneter Alexander Throm MdL, Landtagspräsident Wilfried Klenk MdL, Armin Müller, Vorsitzender CDU-Horkheim
Anlässlich dieses Jubiläums kam Landtagspräsident Wilfried Klenk auf Einladung von Alexander Throm MdL nach Horkheim. Armin Müller und sein Team hatte ein Weißwurstfrühstück für die Besucher vorbereitet. In ihren Reden betonten die Politiker die Bedeutung der Einheit. Nur die Stärke und Zuversicht der damaligen Regierung mit Helmut Kohl hatte den Weg zum gemeinsamen Deutschland bereitet, gegen viele Zweifler. „Wir können miteinander stolz darauf sein, wie wir das Zusammenwachsen aller Landesteile geschafft haben“, so Throm. Parallel dazu kann heute die Flüchtlingspolitik betrachtet werden. „Die Menschen verstehen, Sicherheit vermitteln und Zukunft gestalten! Das erwartet die Bevölkerung von der Politik. Und das sind die Kernkompetenzen der CDU.“, darin sind sich beide Landespolitiker einig. Es gilt die Sorgen der Bevölkerung ernst zu nehmen. So wurden bereits Maßnahmen eingeleitet, die den Flüchtlingsströmen Einhalt gebieten sollen. Differenzierung, wer schutzbedürftig ist, beschleunigte Verfahren der Rückführung, keine finanzielle Anreize. „Diese Aufgaben können nicht allein in Deutschland sondern nur gemeinsam mit der Europäischen Union gelöst werden. Die aktuelle Flüchtlingssituation werden wir nicht mit Verzagtheit, sondern nur mit Mut und Zuversicht lösen können“, so Throm.
Eingestellt von: Anja Walz
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.