68. Landesversammlung in Mannheim

Rainer Wieland MdEP, Präsident der Europa-Union Deutschland
Neben den Delegiertenwahlen wurden mehrere Anträge behandelt. In seinem Grußwort stellte Rainer Wieland MdEP und Präsident der Europa-Union Deutschland zu den Europawahlen fest, dass das Konzept der Spitzenkandidaten trotz diverser Sperrfeuer aufgegangen sei und es eine Europawahl ohne Spitzenkandidaten der europäischen Parteien nicht mehr geben werde. Weiterhin warnte Wieland vor einem demokratischen Rückschritt. Wir müssen achtgeben, dass wir uns den Erfolg nicht nehmen lassen, so Wieland. Die Landesvorsitzende, Evelyne Gebhardt MdEP, bemerkte dazu, dass dies dem Europäischen Rat nicht gelingen werde, weil die Abgeordneten im Europäischen Parlament nicht anders können als zu tun, was die Bürgerinnen und Bürger wollen. Beim Festakt im Mannheimer Schloss war Thomas Strobl MdB der Festredner. Als langjähriges Mitglied der Europa-Union Heilbronn ist er bestens über die ehrenamtliche Tätigkeit der europäischen Föderalisten informiert und nutzte die Gelegenheit, um nicht nur die Bedeutung dieses überparteilichen Engagements für Europa herauszustellen, sondern dankte auch allen Ehrenamtlichen für ihre Arbeit. Der Heilbronner Kreisvorsitzende, Heinrich Kümmerle, freute sich sehr, dass alle Heilbronner Delegierten mit Spitzenergebnissen in ihren Ämtern bestätigt wurden.
Eingestellt von: Heinrich Kümmerle
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.