69. Landesversammlung der Europa-Union Baden-Württember

Neu gewählter Landesvorstand Baden-Württemberg
Die 69. Landesversammlung der Europa-Union Baden-Württemberg fand in Ettlingen statt. Neben der Neuwahl des Landesvorstandes wurden aktuelle Themen wie die Völkerrechtsverstöße Russlands, der Krieg in der Ukraine, eine mögliche Energieunion, die zukünftige europäische Entwicklungspolitik sowie die grundsätzliche Situation von Frauen in der Welt in Vorträgen und Arbeitsgruppen erörtert und im Plenum diskutiert. Die baden-württembergische Abordung wird beim kommenden Bundeskongress einen Antrag zu einer besser abgestimmten Entwicklungshilfepolitik der Europäischen Union einbringen. Die jüngsten Entwicklungen bezüglich einer möglichen Energieunion und die Versorgungssicherheit aller Mitgliedstaaten der EU einschließlich den Auswirkungen der deutschen Energiewende werden in einer Arbeitsgruppe erörtert. Der Ukraine-Russland-Konflikt sowie dessen Auswirkungen auf die freie Welt wird in den Kreisverbänden thematisiert werden. Eine zweite Arbeitsgruppe erhielt den Auftrag, auf der Grundlage unserer Grundwerte als Friedens- und Rechtsgemeinschaft, eine Resolution zu erarbeiten, welche die begangenen Völkerrechtsbrüche verurteilt. Die Delegierten der Europa-Union Heilbronn waren vom Verlauf und den Ergebnissen sehr angetan und werden sich in die beiden Arbeitsgruppen einbringen.
Eingestellt von: Heinrich Kümmerle
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.