Auf nach Berlin, TTIP stoppen

DIE LINKE Heilbronn-Unterland hat im Vorfeld der bundesweiten Anti-TTIP-Demo in Berlin am 10.10. eine Infoveranstaltung im Sozialen Zentrum Käthe durchgeführt. Beworben wurde der Abend mit einem Infostand und Stop-TTIP-Plakate in Heilbronn.
Ayse Boran, Landtagskandidatin in Heilbronn führte in den Abend ein und moderierte die anschließende Diskussion. Um das Thema Freihandelsabkommen in seiner Vielfalt gerecht zu werden, gab es vier Referate. Gottfried May-Stürmer, regionaler BUND-Geschäftsführer, sprach über Auswirkung auf Umwelt- und Verbraucherschutz. Johannes Müllerschön, Landtagskandidat und Betriebsratsvorsitzender, über Auswirkungen auf die Arbeitswelt. Volker Bohn, der Landtagskandidat im Wahlkreis Eppingen ist und Stadtrat in Brackenheim, nannte Probleme für die kommunale Ebene und Florian Vollert, Sprecher der Unterländer LINKEN, referierte über private Schiedsgerichte.
Fazit des Abends, TTIP bedient neoliberale Interessen von globalen Großkonzernen und bedroht Demokratie, Arbeitsstandards und Umwelt.
Deshalb rief Boran zum Schluß dazu auf, in Berlin gegen TTIP zu demonstrieren.
Eingestellt von: Florian Vollert
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.