Ayse Boran beim BUND

Gottfried May-Stürmer und Ayse Boran vor der BUND-Geschäftsstelle.
Ayse Boran, Landtagskandidatin der LINKEN, besuchte die Geschäftstelle des Bunds für Umwelt und Naturschutz in Deutschland (BUND) in Heilbronn. Der Geschäftsführer der Region Heilbronn-Franken, Gottfried May-Stürmer, empfing die angehende Politikerin und stellte die Positionen des BUND zur Landtagswahl 2016 vor.
Ein Thema des Gesprächs war die Fleischproduktion in Massentierhaltung aus ökologischer Sicht. Aber auch die Ausbeutung von Mitarbeitern in Fleischwerken war Thema. Für beide Probleme gibt es aber Alternativen, wie etwa die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft in Schwäbisch Hall.
Im Verlauf des Geprächs konnten weitere Gemeinsamkeit festgestellt werden. LINKE wie BUND fordern die Stillelegung des Atomkraftwerks in Neckarwestheim. May-Stürmer verdeutlichte die Gefahren, die vom weiterbetriebenen GKN 2 ausgeht. So sind die Auswaschungen des Gipsbodens unter dem Atomkraftwerk nicht konktrollierbar. Zum Thema Atommüll und Abbruch des Atomkraftwerks GKN 1 wird die LINKE am 11.2. eine Veranstaltung mit dem atompolitischen Sprecher der Linksfraktion im Bundestag, Hubertus Zdebel um 19 Uhr in der Genusswerkstatt, Rauchstr. 3 in Heilbronn machen.
Eingestellt von: Florian Vollert
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.