CDU besucht Flüchtlingswohnheim in der Austraße

Die Besuchergruppe im Flüchtlingswohnheim.
Gemeinsam mit Mitgliedern des Stadtverbandsvorstandes besuchte die Heilbronner CDUFraktion
Anfang Mai (4. Mai) das Flüchtlingsheim in der Austraße. Mit dem Heimleiter
Herrn Weber und dem stellvertretenden Amtsleiter Herrn Bocher konnten die
Räumlichkeiten besichtigt werden. Die Großunterkunft in der Austraße ist das größte
Wohnheim in Heilbronn mit 200 Plätzen; 100 Plätze gibt es im Salzgrund und 90 in der
Nordstraße. Über die Stadt verteilt gibt es kleinere Wohneinheiten. „Der große
Flüchtlingszustrom in Heilbronn konnte durch die gute Zusammenarbeit von Verwaltung
und Gemeinderat bisher gut bewältigt werden“, freut sich Alexander Throm MdL,
Vorsitzender der Heilbronner CDU-Fraktion im Gemeinderat. Nicht nur seitens offizieller
Seite findet eine Zusammenarbeit statt, auch das private Engagement von einzelnen
Ehrenamtlichen, aber auch der aktuelle Vertrag über die Zusammenarbeit der
kommunalen Flüchtlingsarbeit mit Partnern der Wohlfahrtspflege bieten Hilfs- und
Integrationsangebote. „Mit der Zustimmung des Gemeinderats zur Städtischen Förderung
der vertraglichen Arbeit der ARGE Flüchtlingsarbeit gehen wir den richtigen und wichtigen
Schritt hin zur Integration in Heilbronn. In anderen Städten ist die Situation weitaus
kritischer“, so Alexander Throm MdL abschließend.
Eingestellt von: Anja Walz
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.