Flüchtlingscafé mit SPD Bezirksbeiräten

Die Asylbewerber mit den drei SPD-Bezirksbeiräten Matthias Suleder (ganz links), Fatih Bingöl und Markus Rieger (4. + 5. von rechts) Fotograf: Franziska Suleder, Ort: Böckingen (Foto: privat)
Zum Treffpunkt am Schwesternwohnheim des Klinikum am Gesundbrunnen erschienen etwa 20 junge Asylbewerber, vorwiegend aus den Kriegsgebieten im Iran, Irak und aus Syrien. Die Begrüßung war herzlich, wenn auch etwas holprig aufgrund der bestehenden Sprachbarrieren. Diese hatte jedoch Matthias Suleder, der Sprecher des Böckinger Bezirksbeirats, schnell gebrochen. In englischer Sprache erklärte er den Flüchtlingen mit wem sie sich auf den Weg in Richtung evangelischem Gemeindezentrum im Kreuzgrund machten und es entwickelten sich sofort interessante Gespräche. Im dortigen Saal angekommen, mischten sich Fatih Bingöl und Markus Rieger unter die Männer um deren Probleme Gehör zu schenken. Immer wieder fragten sie nach Deutschkursen und Sportangeboten. Aber auch der Kontakt und die Informationen aus der Heimat sind ihnen wichtig, so daß auch die Verfügbarkeit von W-LAN-Netzen nachgefragt wurde. Schließlich richtete Pfarrer Stadler ein paar Worte an die Besucher. Der Saal war inzwischen gut gefüllt mit zahlreichen ehrenamtlichen Helfern und Unterstützern des ökumenischen Helferkreises. Frau Srour teilte mit, daß nach wie vor Kleidung in den Größen S und M benötigt wird. Ein geselliger und kurzweiliger Nachmittag, der das Netzwerk des Helferteams näher zusammengebracht hat.
Eingestellt von: Markus Rieger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.