Flüchtlingsunterbringung beschäftigt Kreisgrüne

Daniel Lede Abal (MdL) war Gast bei der Kreismitgliederversammlung der Grünen. Fotograf: ghn, Ort: Neckarsulm (Foto: ghn)
Daniel Lede Abal (MdL), integrationspolitischer Sprecher von Bündnis 90/Die Grünen im Landtag, brachte aktuelle Nachrichten zum Thema Flüchtlinge mit, als er die jüngste Kreismitgliederversammlung der Heilbronner Grünen in Neckarsulm besuchte. Wie immer gehörte neben formalen Aufgaben - Delegiertenwahlen für zwei Landes- und eine Bundesdelegiertenkonferenz - auch ein politisches Thema zur Versammlung. Heuer also: Flüchtlingsunterbringung. Dass der junge Abgeordnete mit dem Heimatwahlkreis Tübingen sich intensiv mit der Materie befasst, wurde in seinen kenntnisreichen Ausführungen zum Flüchtlingsgipfel vom Vorabend deutlich. Die sich täglich selbst überholenden Zahlen zur Unterbringungssituation in Baden-Württemberg setzte Lede Abal direkt in Bezug zur Grünen Position. Die Regierungspartei musste beim erzielten Kompromiss einige bittere Pillen schlucken. Positiv wertete Lede Abal nach den Verhandlungen aller Bundesländer, dass das Grundrecht auf Asyl unangetastet bleiben soll. Interessiert diskutierten die Grünen den Umgang mit allein reisenden Minderjährigen, die Taschengeld-Problematik, die neue Hilfestruktur im Land, die schwierige Frage, wie 3000 neue Stellen im Bundesamt für Migration besetzt werden sollen oder die umstrittene Definition für "sichere Herkunftsländer".
Eingestellt von: Gudula Achterberg
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.