Gegen Befristungen im Bildungsbereich

DIE LINKE Heilbronn-Unterland veranstaltete einen weiteren Infoabend zum Thema Befristungen und Werksverträge in Neckarsulm. Der Landtagskandidat im Wahlkreis Neckarsulm, Johannes Müllerschön, führte in den Abend ein.

Über Befristungen berichtete die Heilbronner Landtagskandidatin Ayse Boran. In ihrem Vortrag wurden die Zahlen und Fakten zu diesem Bereich des Arbeitslebens vorgestellt. So haben sich die Befristungen in den letzten 10 Jahren verdreifacht. Besondere Auswüchse bietet die sachgrundlose Befristung, die mittlerweile in alle Bereichen der Arbeitswelt praktiziert werden. So wird auch in Krankenhäusern, Schulen und Universitäten ständig befristet. Boran berichtete dann über den Einzelhandel, in dem sie als Betriebsratsvorsitzende einer Modefiliale tätig ist. Auch sie ist befristet und sollte so an ihrem gewerkschaftlichen Engagement gehindert werden. Da hatten die Arbeitgeber die Rechnung aber ohne Boran und ihre KollegInnen gemacht, gemeinsam mit ihrer Gewerkschaft gewannen sie die Auseinandersetzung vor Gericht.

Besonderes Augenmerk erhielt die Tatsache, dass massiv im Bildungsbereich befristet wird. So wurden zu Beginn der Sommerpause 2015 3.000 befristete LehrerInnen in Baden-Württemberg arbeitslos. Boran sieht hier die Landesregierung in der Verantwortung.
Eingestellt von: Florian Vollert
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.