„Ich habe Angst alt zu werden“

Arne Gailing und Bettina Michaelis
DIE LINKE hatte eine Veranstaltung zum Notstand bei der Pflege.
Kreisrat Johannes Müllerschön begann den Abend im Gewerkschaftshaus mit dem kommunalpolitischen Hintergrund der Veranstaltung. Im Landkreis wurde von Landrat Detlef Piepenburg eine Kreisgesundheits AG (Arbeitsgemeinschaft) einberufen, die den Kreistag in diesem Gebiet beraten soll. Aber wichtige Akteure in der Pflege fehlten, so wurden die Beschäftigten und die Gewerkschaften außen vorgelassen. Diese Lücke wollte nun DIE LINKE mit ihrer Veranstaltung schließen.
Mit Bettina Michaelis, die seit 25 Jahren in der Altenpflege tätig und die Entwicklung in der Pflege aus eigener Erfahrung kennt, und Arne Gailing, Gewerkschaftssekretär für den Fachbereich Gesundheit und Soziales und gelernter Krankenpfleger, referierten zwei lokale Fachleute, die sich auch kommunalpolitisch einmischen wollen.
Die Pflegeaktivistin Michaelis begann ihren Vortrag mit eigenen Erfahrungen. So wird die Zeit für einen menschlichen Umgang mit den Patienten immer knapper. Im Minutentakt müssen die Vorgänge abgehandelt werden, alles ist vorgeschrieben. Die Personaldecke ist zu dünn, die Beschäftigten hasten von einem zur anderen, sind unzufrieden und gestresst.
Der Gewerkschaftssekretär Gailing forderte deshalb eine gesetzliche Personalbemessung.
Eingestellt von: Florian Vollert
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.