JU Kreisverband unterstützt Forderung nach Burka-Verbot

Kurz vor Beginn des CDU-Bundesparteitages wiederholte die stellvertretende CDU-Vorsitzende Julia Klöckner ihre Forderung nach einem Burka-Verbot in Deutschland: „Die Burka ist Ausdruck eines frauenfeindlichen Menschenbilds, das nicht zu unserer Werteordnung passt.“ Diese Ansicht teilt der Kreisverband der Jungen Union Heilbronn und fordert die Delegierten des Bundesparteitags auf, dem Antrag zu einem Verbot der Burka zuzustimmen. Für den Kreisvorsitzenden der Jungen Union Markus Schuster ist die Ganzkörperverschleierung ein Zeichen von Abgrenzung und fehlender Bereitschaft zur Integration. „Muslime gehören zu Deutschland, aber deswegen muss das intolerante Frauenbild von Extremisten nicht geduldet werden“, so Schuster weiter. In Frankreich, Belgien und der Schweiz ist das Kleidungsstück in der Öffentlichkeit bereits verboten.
Eingestellt von: Leonhard Reinwald
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.