Konrad Wanner beim DGB

Der Bundestagskandidat Konrad Wanner besuchte den DGB in Heilbronn. Dabei wurde er von Silke Ortwein, Regionssekretärin in Heilbronn-Franken, und von Bernhard Löffler, Regionsgeschäftsführer in Nord-Württemberg begrüßt. Löffler ist somit verantwortlich für die 330 000 Mitglieder, die der DGB in der Region Nord-Württemberg hat, der bundesweit größten DGB-Region.
Wanner stellte sich und das Programm der LINKEN im Bundestagswahlkampf vor. Zwei Schwerpunkte sind dabei eine gesetzliche Rente, die den Lebensstandard sichert und die Friedensfrage. Bei der Rente nennt Wanner das Beispiel Österreich, wo bis heute die gesetzliche Rente unangetastet ist und der Durchschnittsrentner 800 Euro mehr im Monat erhält als der deutsche. Die geplante Erhöhung der Militärausgaben in Deutschland lehnt Wanner ab, das Geld sollte lieber für sozialen Wohnungsbau und Bildung ausgegeben werden. Darüberhinaus ist Wanner für ein Stopp der Rüstungsexporte.
Ortwein und Löffler waren in vielen Punkten mit Wanner einig.
Der DGB wird sich im Wahlkampf aber auf 2 Schwerpunkte konzentrieren. Einerseits die Anhebung des Rentenniveau und andererseits die paritätische Finanzierung der Rentenversicherung, die aktuell durch die private Vorsorge ausgehebelt ist.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.