Kulturfahrt "auf den Spuren Heinrich Schickhardts"

Beim Rundgang durch Herrenberg mit Dr. Michaela Bautz
Mitglieder der Europa-Union Heilbronn und Gäste fuhren an den Geburtsort von Heinrich Schickhardt nach Herrenberg und danach weiter über Altensteig nach Freudenstadt, um sich besser mit der europäischen Kulturstraße "Heinrich Schickhardt" und den Aufgaben und Ideen des Europarates vertraut zu machen. Der Kreisvorsitzende, Heinrich Kümmerle, nutzte die Fahrt nach Herrenberg, um die inzwischen 65 jährige Geschichte des Europarates vorzustellen und seine Bedeutung für die weitere Entwicklung Europas aufzuzeigen. In Herrenberg angekommen, übernahm die Historikerin, Dr. Michaela Bautz, die Stadt- und Themenführung zu Schickhardt. Nach der Stadtführung ging es weiter in eine der schönsten württembergischen Kleinstädte, Altensteig, wo Heinrich Schickhardt mit dem Bau des Neuen Schlosses ebenfalls seine Spuren hinterließ. Das krönende Tagesziel war dann die erste Planstadt Württembergs, Freudenstadt, die von Heinrich Schickhardt am Reißbrett entworfen wurde und bis heute den größten Marktplatz Deutschlands vorzuweisen hat. Der dortige Stadtführer Niels Krieger verdeutlichte dabei auch die besondere Leistung des Architekten Ludwig Schweizer, der beim Wiederaufbau Freudenstadts nach dem 2. Weltkrieg Schickhardts ursprüngliche städtebauliche Vorstellung sehr gelungen fortentwickelte.
Eingestellt von: Heinrich Kümmerle
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.