Medizin an der Grenze zwischen Ethik und Ökonomie

Ist unser medizinisches Versorgungssystem noch menschengerecht? Unter der Moderation des Arztes und Kreisrates Dr. Peter Trunzer bezogen drei Experten, bei einer Veranstaltung der AGs Gesundheit und Christen der Heilbronner SPD, Stellung. Adriano Paoli ist Klinikseelsorger an den SLK-Kliniken. Paoli sah insbesondere die zunehmende Ökonomisierung als ethisch bedenklich an. Dr. Thomas Mandel, der als Onkologie und Palliativmediziner arbeitet, präsentierte ein Fallbeispiel, an dem man konkrete Grenzen der angemessenen Versorgung Schwerkranker erkennen konnte. Der Fall eines schwerst kranken Menschen, der bewusst auf Apparatemedizin verzichtete, aber schmerztherapeutisch zuhause nicht versorgt werden konnte, bewegte die Zuhörer. Ein engagiertes Statement gab Silke Ortwein ab. Als Gewerkschafterin kritisierte sie vehement die zunehmende Belastung des Klinikpersonals. Zeitmangel und mangelnde Wertschätzung führten mehr und mehr zu Frustration. Die sehr lebhafte Diskussion mit dem Publikum zeigte, wie brennend die Themen sind. Die Referenten machten aber auch klar, dass es in der Versorgung auch große Fortschritte gibt.. „Medizin mit Menschen“ heißt denn auch der Arbeitstitel einer Initiatividee, die in nächster Zeit vorangetrieben werden soll.


Eingestellt von: Andreas Lanio
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.