Neckargartach: Wohnqualität und Landwirtschaft

Der Vorstand des SPD-Ortsvereins Neckargartach
Mit den Industrie-Baugebieten auf den Böllinger Höfen und dem Wohngebiet Bernhäusle beschäftigte sich der SPD-Ortsverein Neckargartach auf einer von Herbert Burkhardt geleiteten Zusammenkunft. Hermann Hagner, Vorsitzender des landwirtschaftlichen Ortsvereins, trug den Genossen vor deren Sitzung seine Bedenken gegen den enormen Flächenverbrauch auf den Böllinger Höfen vor. Gegen die von der SPD gewünschte Erschließung des Wohngebiets Bernhäusle erhob er keine Einwände. Thomas Schumacher sagte zu, die Industrieansiedlung auf den Böllinger Höfen bei der nächsten Sitzung des Kommunalpolitischen Beirats auf die Tagesordnung zu setzen. In Bezug auf die derzeit auf der Bundesebene laufenden Sondierungsgespräche stellte sich der erweiterte SPD-Vorstand einstimmig hinter den von Dr. Erhard Jöst eingebrachten Antrag, wonach die SPD keine Regierungs-Koalition mit der CDU eingehen soll. Vielmehr soll sie eine CDU/CSU-Minderheitsregierung punktuell unterstützen. Zur Begründung für die Ablehnung einer Großen Koalition wurde angeführt, dass eine Mehrheit von nahezu 80 Prozent das demokratische Prinzip der Balance zwischen Regierung und Opposition aushebeln würde. Unzufrieden zeigte sich Jöst darüber, dass es immer noch keine Info-Veranstaltung zum Gesteinsabbruch in der Untertagedeponie gab.
Eingestellt von: Erhard Dr. Jöst
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.