Neue Wege in der Pflege

Vor dem Hintergrund des demographischen Wandels und der damit verbundenen Pflege der alternden Bevölkerung, schlägt das Land neue Wege in der Pflege ein. Rainer Hinderer, SPD Landtagsabgeordneter, stellte am 9. Januar, im AWO-Pflegeheim in Leingarten, das neue Wohn-, Teilhabe- und Pflegegesetz vor, an dem er maßgeblich mitwirkte. Dieses fördert und schützt die Privatheit, die Interessen und Bedürfnisse pflegebedürftiger Menschen. Durch neue Wohnformen, wie Wohngemeinschaften, die das Gesetz nun offiziell legitimiert, sollen Pflegebedürftige ihr Leben außerhalb des klassischen Pflegeheimes und der ambulant betreuten Pflege zuhause selbstbestimmt gestalten können. Renate Link geht diesen Weg. Sie ist Mitinitiatorin einer selbstorganisierten „Demenz WG“ in Lauffen. Rainer Hinderer schuf mit dieser Veranstaltung eine Informations- und Austauschplattform, in welcher sich die engagierten Vertreter verschiedener Institutionen wie der Fachbereichsleiter Pflege der AWO Württemberg Marcel Faißt, aber auch Bürger-/innen über die neuen Regelungen und deren Umsetzung austauschen konnten. Klar geworden ist aber auch, dass trotz neuer Wohnformen nicht auf die Altbewerten verzichtet werden kann. Durch die gesetzlichen Neuerungen geht es weiter einen Schritt zu mehr Selbstbestimmtheit im Alter.
Eingestellt von: David Mayer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.