Neujahrsempfang der LINKEN

Bernd Riexinger im Gewerkschaftshaus (Foto: Jürgen Patzelt).
DIE LINKE im Unterland hatte ihren Neujahrsempfang im Heilbronner Gewerkschaftshaus. Hundert Gäste aus Gewerkschaften, politischen Vereinen und sozialer Bewegung waren gekommen, um die Redebeiträge der LINKEN zu hören.
Katharina Kaupp begrüßte im Namen des Kreisvorstands die Gäste und führte in den Abend ein. Florian Vollert, der mit Johannes Müllerschön im Kreistag ist, berichtete über die Anträge der LINKEN, wie etwa die Rekommunalisierung der Reinigungskräfte in den landkreiseigenen Schulen. Ebenso wurden die Anträge der Heilbronner Stadträtin Bettina Michaelis und des Brackenheimer Stadtrats Volker Bohn vorgestellt. Bohn hatte ganz aktuell eine Resolution gegen das Freihandelsakommen TTIP in den Brackenheimer Gemeinderat eingebracht.
Der Bundestagsabgeordnete Richard Pitterle sprach im Anschluss über seine Arbeit als steuerpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion. Der Sindelfinger, der in Heilbronn ein Wahlkreisbüro unterhält, erklärte den Anwesenden die Funktionsweise von legalen Steuertricks innerhalb der EU.
Abschließend sprach der Bundesparteivorsitzende, Bernd Riexinger (Foto), über die Notwendigkeit einer sozialen Opposition im Landtag. Auch in Baden-Württemberg seien 22% der ArbeitnehmerInnen prekär beschäftigt.
Eingestellt von: Florian Vollert
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.