Parteitag der Frauen Union in Ludwigshafen

Delegierte auf dem Parteitag: Ingeborg Choeb aus Ludwigsburg, Marieluise Bethke und Gisela Käfer aus Heilbronn
Die Delegierten der Heilbronner Frauen Union Marieluise Bethke und Gisela Käfer konnten in Ludwigshafen mit Frauen aus den "hintersten Ecken" der Bundesrepublik ihre Meinung austauschen. Es gab mitreißende Reden der Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer und der stellvertretenden Bundesvorsitzenden Julia Klöckner, bei denen die frauenpolitischen Forderungen von den mehr als 300 Delegierten mit viel Zustimmung aufgenommen wurden. Immer wieder betonte man die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den männlichen Kollegen, aber es wurde auch erwartet, dass Frauenfragen von ihnen mit gelöst werden. Ein türkischer Geschäftsmann wurde in der Podiumsdiskussion, in der es um Frauen "an der Werkbank - am Laptop - in der Familie" ging, ausgebuht, weil seine Vorstellungen dem heutigen Frauenbild nicht entsprächen. Im Leitantrag war die zukunftsweisende Familienpolitik und die Chancengerechtigkeit für Frauen das große Thema. Als die wiedergewählte Vorsitzende Prof. Dr. Maria Böhmer Gerechtigkeit für die Mütterrente forderte, erhoben sich die Frauen, Plakate mit "Mütterrente kommt" schwenkend. Der Ludwigshafener Delegiertentag wird der CDU Politik neue Impulse geben. Statt 45 gibt es in der neuen Wahlperiode 77 weibliche CDU/CSU Abgeordnete im Bundestag. Das lässt Frauen hoffen. GK
Eingestellt von: Gisela Käfer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.