Reinhold Gall bei den SPD-Senioren

Reinhold Gall MdL (mitte) mit Sieghart Brenner, Vorsitzender der AG 60+ und Tanja Sagasser-Beil, stellv. SPD-Kreisvorsitzende Heilbronn-Stadt
Bei der Mitgliederversammlung der AG 60 plus der SPD am vergangenen Freitag steht Landtagsabgeordneter Reinhold Gall den zahlreichen Senioren Rede und Antwort. Sein Thema lautet: „Die SPD in der Opposition“. Als Innenminister war er einer der markanten Köpfe der grün-roten Landesregierung. Und da fällt es ihm nicht so leicht, die neue, ebenfalls von Ministerpräsident Kretschmann geführte grün-schwarze Regierung zu attackieren. „Die Menschen haben Kretschmann gewählt, weil sie die alte Regierung behalten wollten, da sie eine vortreffliche Arbeit geleistet hat. Wir Sozialdemokraten waren konzentriert auf das Gelingen dieser Regierung, der Erfolg kam primär Kretschmann und damit den Grünen zugute“, so der selbstkritische Rückblick von Reinhold Gall. Nach der verheerenden Niederlage der SPD muss sich diese neu orientieren. Von der neuen Landesregierung erwartet er keinen entscheidenden Richtungswechsel, zumal nicht in der Bildungspolitik, „da will jetzt auch die CDU Schulfrieden“. Überrascht hat ihn aber ein ziemlich perspektivloser Koalitionsvertrag und eine ebensolche Regierungserklärung. So kamen z. B. die Felder Soziales und Arbeitnehmer so gut wie nicht vor. In neuer Funktion setzt sich Gall dafür ein, das sich die SPD inhaltlich, strukturell und wahrnehmbar positioniert. S.B.
Eingestellt von: Andreas Lanio
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.