Solidarität mit Kobane

Bundestagsabgeordnete Heike Hänsel berichtet von ihrem Besuch an der türkisch-syrischen Grenze.
500 Menschen zeigten bei einer Kundgebung in Heilbronn am 10.10. ihre Solidarität mit den Menschen in der eingeschlossenen Stadt Kobane.

Die kurdische Stadt im Norden Syriens wird seit Wochen von der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) angegriffen. Der IS verbreitet im Irak und in Syrien Schrecken und Terror und errichtet in den eroberten Gebieten einen islamistischen Gottesstaat. Bisher konnten sich die Kurden, die im Nordirak und in Nordsyrien eigene autonome Gebiete aufgebaut haben, gegen die Terrorbanden des IS wehren. Gerade in Nordsyrien wurde begonnen eine basisdemokratische und emanzipatorische Selbstverwaltung zu errichten. Nun scheint die IS aber auch den kurdischen Teil Syriens unter ihre Gewaltherrschaft bringen zu können.

DIE LINKE Heilbronn-Unterland und das Alevitische Kulturzentrum haben deshalb eine Kundgebung in Heilbronn initiiert, unterstützt vom Kurdischen Verein und der Gruppe Organisierte Linke. Alle Organisationen stellten Redner*Innen. In den verschiedenen Beiträgen wurden die Unterstützung der Türkei für den IS, die Finanzierung des IS durch Saudi-Arabien und Katar, welche ihrerseits mit Waffen aus Deutschland beliefert werden, und die Rolle der NATO in der Region verurteilt. Für DIE LINKE sprach die Bundestagsabgeordnete Heike Hänsel.
Eingestellt von: Florian Vollert
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.