Steffen Bilger MdB bei der Senioren Union

Als „Miss Europa“ gelte sie schon länger, auf Grund ihrer bewundernswerten Aktivitäten und Reisetätigkeiten in Sachen Ukraine habe sich Angela Merkel den Titel „Miss Welt“ erarbeitet. Es sei sehr schwierig für sie, zwischen den unterschiedlichen Positionen von Amerika und Russland zu vermitteln. Die von den USA für erforderlich gehaltenen Waffenlieferungen an die Ukraine habe die Bundeskanzlerin bisher erfolgreich abwenden können. Steffen Bilger MdB berichtete bei der Senioren Union über seine Eindrücke der internationalen, der Bundes- und Landespolitik. Bei der von Griechenland ausgelösten Euro-Krise sei der deutsche Finanzminister W. Schäuble der stärkste Gesprächspartner unter seinen europäischen Kollegen. Er sei keinesfalls mit dem Verhalten der neuen griechischen Regierung einverstanden. Es sei zu hoffen, dass er sich mit seiner konsequenten Haltung werde durchsetzen können. Niemand in der deutschen Regierung wolle am Asylrecht rütteln. Den echten Flüchtlingen würde von vielen Deutschen geholfen. Kein Verständnis habe er aber für Sozialflüchtlinge, die nur zum „Überwintern“ nach Deutschland kämen. Der Islam mit der Scharia gehöre keinesfalls zu Deutschland. Die in unserem Land lebenden Moslems müssten zu unseren Werten stehen.
Eingestellt von: Bernd Sepbach
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.