Steuervermeidungstricks der Multis

Peter Simon, Mitglied des Europäischen Parlaments, zusammen mit Veranstaltungsbesuchern
Im Rahmen der SPD-Veranstaltungsreihe „Zukunft Europa“ berichtete der Mannheimer Europaabgeordnete Peter Simon über die Steuervermeidungstricks von Multis, z.B. Coca Cola, McDonald’s und andere. Simon ist Mitglied des Taxe-Sonderermittlungs-
ausschusses des EU-Parlaments, der Licht in die zweifelhaften Praktiken multi-nationaler Konzerne bringen soll. Laut Simon gehen dadurch in Europa jährlich rd. 190 Mrd. Euro verloren. Ziel der Ausschussarbeit ist es, dass Gewinne der Multis wenigstens einmal ordentlich versteuert werden. Steuerexperten in Luxemburg, Belgien und anderen Staaten, teilweise unterstützt von Universitätsprofessoren – „im Zweitberuf“, sagte Simon – beraten die Konzerne, wie durch Geldtransfer von Land zu Land die Gewinne zerstückelt und Steuern vermieden werden können. Erreicht werden sollten in der EU möglichst gleiche Besteuerungsgrundlagen, mehr Transparenz und zwischenstaatliche Informationsaustausch, der bei der EU zusammenlaufen sollte.

Eingestellt von: Andreas Lanio
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.