Freizeit- und Touristik Treff
35

Freizeit- und Touristik Treff

Ihre Heimat ist: Heilbronn
35 Punkte
Wie und wofür werden Punkte vergeben?
Gleich vorneweg: Das Punktesystem ist kein Auswahlkriterium für den Abdruck von Artikeln. Die Punkte sind vielmehr Information und ein Aktivitätsindex unserer Nutzer.
Die Punkte im Überblick:
Eigene Registrierung: 5 Punkte
Selbst einloggen: 0,1 Punkte
Beiträge: 5 Punkte
Schnappschuss: 2 Punkte
Galerie: 5 Punkte
Kommentare: 0,5 Punkte
Kommentar bekommen: 0,5 Punkte
Bild-Kommentar: 0,5 Punkte
Bild-Kommentar bekommen: 0,5 Punkte
Neuer Kontakt: 1 Punkt
Einladungen: 2 Punkte
Einladung hat sich registriert: 1 Punkt
| registriert seit 20.09.2016
Beiträge: 6 Schnappschüsse: 0 Kommentare: 0
Folgt: 0 Gefolgt von: 0


Kontakt: Freizeit- und Touristik Treff, Gabelsbergerstr. 4, 74072 Heilbronn, E-Mail: stephaniematthies@web.de

Ansprechpartner: Peter Matthies, Gabelsbergerstr. 4, 74074 Heilbronn, Telefon: 07131 / 80282

Der Freizeit Touristik-Treff besucht München

Freizeit- und Touristik Treff
Freizeit- und Touristik Treff | Heilbronn | am 12.07.2016 | 1 mal gelesen

Nach der Ankunft begab sich die Gruppe in den Stadtteil „Giesing“. Dort trennten sich die Herren von den Damen. Letztere begaben sich auf Shoppingtour, während die Herren sich auf Wunsch von Udo den Trainingsplatz vom „TSV 1860“ ansahen. Udo war überglücklich als er den Rasen betreten konnte. Nach einem Einkauf im Shop lernten wir die TSV Wirtin Christl Estermann kennen. Am zweiten Tag fuhren wir zum Schloss Nymphenburg. Hier...

1 Bild

Wanderung Schöntal

Freizeit- und Touristik Treff
Freizeit- und Touristik Treff | Heilbronn | am 02.05.2016 | 5 mal gelesen

Die letzte Wanderung des FTT Heilbronn ging in diesem Winter von Schöntal nach Widdern. In Schöntal aus dem Linienbus ausgestiegen, überquerte die Gruppe die Jagst und lief hoch zum Storchenturm. Da oben wurden wir mit einem herrlichen Blick über das Kloster, sowie auf die Heiliggrabkapelle mit Friedhof und Messnerhaus belohnt. Das Kloster wurde im 12 Jahrhundert als Filialkloster von Maulbronn gegründet. Die sehr gut...

1 Bild

Kulturwanderweg Jagst

Freizeit- und Touristik Treff
Freizeit- und Touristik Treff | Heilbronn | am 06.03.2016 | 3 mal gelesen

Unter der Leitung von Norbert Weiß, wanderte der FTT Heilbronn am Sonntag auf dem Kulturwanderweg Jagst auch Jagststeig genannt von Möckmühl nach Neudenau. Vorbei an Obstplantagen und Weinberge hatte man einen herrlichen Blick über das Tal der Jagst bevor man im Tal bei Züttlingen das Schloss Domenek erreichte. Das erstmals 1270 erwähnt wurde und im Bauernkrieg erstürmt und niederbrannte. Nach einem erneuten Anstieg...

1 Bild

Wanderung nach Hessigheim

Freizeit- und Touristik Treff
Freizeit- und Touristik Treff | Heilbronn | am 17.02.2015 | 2 mal gelesen

Bei winterlichem Wetter wanderte der Freizeit-Touristik Treff Heilbronn unter der Führung von Norbert Weiß auf dem Riesling Wanderweg. Von Hessigheim ging es auf der linken Neckarseite in Richtung Schreierhof. Auf einem schmalen Pfad wanderte man durch das Naturschutzgebiet „unteres Tal“. Dort wurde bis etwa 1965 Kies gebaggert. Dabei entstanden etliche kleine Seen die Rückzugsraum für seltene Vögel bieten. Es haben dort...

2 Bilder

Bergfrühling in Oberstdorf

Freizeit- und Touristik Treff
Freizeit- und Touristik Treff | Heilbronn | am 09.07.2014 | 5 mal gelesen

Der Freizeit-Touristik-Treff verbrachte seine diesjährige Wanderausfahrt im Naturfreundehaus Freibergsee bei Oberstdorf. Nach der Anreise mit dem Zug, umrundete die 26-köpfige Gruppe, unter der Leitung von Peter Matthies, den Freibergsee. Am nächsten Tag brachte uns die Großkabinenbahn zur Bergstation des Fellhorns. Über den Gipfel auf dem Kreuzweg, traten wir den Abstieg an. Nach 2 ½ Stunden bei bestem Wanderwetter und einer...

1 Bild

Ausflug zur Orchideen-Blüte in Roigheim

Freizeit- und Touristik Treff
Freizeit- und Touristik Treff | Heilbronn | am 08.06.2014 | 17 mal gelesen

Am 18.05.2014 begab sich die FTT Gruppe zum Naturschutzgebiet in Roigheim. Dort erwartete uns bereits unser Fremdenführer, Herr Hans Zweig, um uns in den nächsten 3 Stunden das 20 Hektar große Areal zu zeigen. Bis Mitte des 20. Jahrhundert als Wein- und Ackerbau genutzt, wurde es dann der Natur überlassen. Hans Zweig hat es in jahrelanger mühevoller Arbeit zu dem gemacht, was es heute ist, ein Kleinod das seinesgleichen...