ASBler in der Villa Fuchs

Ehrenamtlichenausflug in die Villa Fuchs Fotograf: ASB, Ort: Heilbronn (Foto: ASB)
Nur mit dem Licht einer Taschenlampe ausgerüstet eine unbewohnte Villa erkunden - wer möchte das nicht? Zu diesem vergnüglichen Abenteuer kamen die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des ASB Pflegezentrums Heilbronn-Sontheim bei einem Besuch in der 1913 von Adolf Braunwald für den Kaufmann Rudolf Fuchs geschaffenen Villa in der Heilbronner Jägerhausstraße. Eine kurze Einführung in die Geschichte der Familie Fuchs in den eindrucksvollen Räumlichkeiten im Empfang steigerte die Lust, auf Erkundungstour zu gehen. Mit der Taschenlampe in der Hand durchforsteten die Besucher jeden Winkel der denkmalgeschützten Villa - immer gespannt, welches Geheimnis wohl hinter der nächsten Ecke verborgen sein mag. Vom Dachstuhl über die Wohnräume in den Keller bis in den Bunker zog die geschichtsträchtige Villa mit ihren Erkern, der raffinierten Loggia und der großen Terrasse alle Aufmerksamkeit auf sich. Nicht nur den Kenner beeindruckten die barocken und neoklassizistischen Formen der Villa, die bis in die 50er Jahre von Rudolf Fuchs bewohnt und ab den 60er Jahren auch für kulturelle Zwecke genutzt wurde. 2013 wurden die Villa, zwei Nebengebäude und die dazugehörigen Grundstücke in die Stiftung "Seniorenstift Fuchs" überführt, die vom Diakonischen Werk Heilbronn treuhänderisch verwaltet wird.
Eingestellt von: Katharina Faude
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.