Auf Kelten-Tour

Die Herzsportgruppe Radel-Vision fährt noch entspannt. Die Bergstrecke hinauf nach Hochdorf steht noch bevor.
„Ein einmaliges Tourerlebnis“ so stellte der Leiter der Herzsportgruppe Radel-Vision die Radtour ins Strohgäu mit der Keltenrunde und dem Besuch des Keltenmuseums in Hochdorf vor.
62 km mit 527 Höhenmeter durch die wellige Strohgäulandschaft waren zu bewältigen. Für die Herzsportgruppe schon eine Herausforderung. Der Keltenradweg verbindet neun Fundorte keltischer Kultur südwestlich vom Ludwigsburg. Absoluter Höhepunkt keltischer Zeugnisse ist das Keltenmuseum Hochdorf mit dem originalgetreuen Nachbau der Grabkammer des frühkeltisches Fürstengrabs von Hochdorf.
Die keltischen Grabstätten in dieser Region sind so ausgerichtet, dass sie freie Sicht auf den Hohenasperg bieten.
In vorgeschichtlicher Zeit um 500 vor Christus war dieser keltischer Fürstensitz. Auch für die Radgruppe gab es immer wieder neue Blicke auf den 90 m hohen Keuperberg mit den steilen Abhängen.
Das Highlight zum Schluss war die Fahrt am Schlosssee entlang zum idyllischen Schloss Monrepos mit Abschlusscafé auf der Terrasse. Die Fahrt am Neckar entlang zum Bahnhof nach Walheim war dann nur noch entspannend.
Eingestellt von: Uwe Heinz
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.