Autor Michael G. Fritz an der Abendrealschule Heilbronn

Schriftsteller Michael G. Fritz aus Dresden Ort: Dresden, Agentur: MHV Halle
Sie gehören einfach dazu - nachhaltige Begegnungen mit Literatur an der Abendrealschule Heilbronn. Gleich drei Klassen, I b, I c und II c, profitierten im wahrsten Sinne des Wortes vom jüngsten Besuch des Dresdener Schriftstellers Michael G. Fritz in Heilbronn. Mit dabei hatte er ‚Tante Laura‘, einen Roman voller Spannung und Eleganz, in dessen flirrender Hitze sich ein Drama um Leidenschaft und Intrige offenbart. Michael G. Fritz gibt nicht nur eine gezielt getaktete Lesung, um das Interesse der Schüler an Literatur zu wecken und für den Erhalt zu werben, er bezieht sie auch konkret und kreativ in den Begegnungsprozess mit ein, sie werden in der geschickt eröffneten Schreibwerkstatt selbst aktiv und finden Alternativen für den Schluss des Romans, in dem der Protagonist Martin die Existenz seiner Tante drei Jahrzehnte vor seiner Familie verheimlichen kann. Norbert Walterham dankte stellvertretend für die beteiligten ARS-Lehrkräfte und -Klassen dem literarischen Botschafter aus der Landeshauptstadt Sachsens, der bereits früher mehrfach an der ARS gelesen hat, Heilbronn inzwischen gut kennt und sich hier wie zu Hause fühlt. Vor kurzem hat der 1953 in Berlin geborene Autor für seinen neuesten Roman ‚Ein bisschen wie Gott‘ ein Stipendium der Sächsischen Kulturstiftung erhalten. TG
Eingestellt von: Norbert Jung
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.