Bejubeltes Sommer-Theater am RMG

Klara Ruprecht, Emily Yasar (6d) und Rebecca Enulescu (8d) in der Aufführung des "Vogelkopp" von Albert Wendt am RMG
Wenn der Juli sich dem Ende nähert, der letzte Test geschrieben und der Endspurt geschafft ist, dann laufen die AGs an den Schulen noch einmal zu Höchstform auf. So auch am Robert-Mayer-Gymnasium, wo die Theater-AG der Kl. 6-9 unter der Leitung von Jutta Kunert, Cornelia Reil und Christian Muth mit dem Theaterstück „Der Vogelkopp“ von Albert Wendt das Publikum in der Keplerhalle zu Begeisterungsstürmen hinriss. Das skurrile und originelle Stück über Toleranz, Hilfsbereitschaft und komische Käuze erfuhr eine ausgesprochen kurzweilige und fantasievolle Inszenierung, in der die Darsteller über sich hinauswuchsen: Rebecca Enulescu glänzte in der Titelrolle, Désirée LoTriglia, Klara Ruprecht und Emily Yasar waren als Vogelfamilie zum Piepen, Lucie Gatzmaga brillierte in ihrer Rolle als Königin, die ein Herz für Sonderlinge hat, und Emily Degott überzeugte als intriganter königlicher Untersekretär. Auch die witzigen Nebenrollen waren bei Elisabeth Eckstein, Johanna Pötzl und Bengisu Boyraz in besten Händen. Drei Biologielehrer verblüfften in Gastrollen als glaubwürdige Käuze, und die Ton- sowie Licht-Technik unter Leon Fisel (9c), Steffen Utech und Helmut Schmid-Theobald hatte alles im Griff. Am Ende waren sich alle einig: König Vogelkopp soll leben – und die Theater-AG auch!
Eingestellt von: Cornelia Reil
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.