DLRG - Schwimmkurs für Asylbewerber

Auf Initiative von Frau Adelinde Sailer, Lehrerin an der Christiane-Herzog-Schule Heilbronn, lehrte die DLRG Ortsgruppe Heilbronn in einem zwölfwöchigen Schwimmkurs insgesamt 14 jugendlichen Asylbewerbern die ersten Grundlagen im Brustschwimmen. Die beiden Schwimmausbilder Hans Sturm und Heinrich Kümmerle nutzen hierzu während den regulären montäglichen DLRG-Schwimmzeiten das Lehrschwimmbecken des Heilbronner Soleo-Bades. Durch die Zuwanderung von Flüchtlingen nach Europa hat die DLRG große Sorge, wie unsere neuen Mitbürger mit dem Thema „Erlebnisraum Wasser“ umgehen. Viele der Asylbewerber, darunter auch die Heilbronner Kursteilnehmer, hatten nie die Möglichkeit, um in ihren Heimatländern das Schwimmen zu erlernen und unterschätzen deshalb hier in Deutschland die Gefahren des Wassers, ob im Freibad oder an den Flüssen und Seen. Bereits im vergangenen Jahr musste die DLRG leider feststellen, dass unter den mindestens 488 Ertrinkungsfällen in Deutschland bereits 27 Flüchtlinge waren. In diesem Jahr waren es bis Ende Juni etwa 25 Asylbewerber, die durch Ertrinken in Deutschland ihr Leben verloren haben.Deshalb ist es sehr wichtig, dass die DLRG auch Flüchtlingen die Möglichkeit bietet, die Schwimmfähigkeit zu erwerben und sicher mit dem Wasser umzugehen.
Eingestellt von: Holger Köberlin
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.