Internationaler Besuch an der JJWS

Vom 21.–24. Oktober begrüßte die Johann-Jakob-Widmann-Schule (JJWS) Schüler- und Lehrerdelegationen aus sechs europäischen Ländern für ein Erasmus+ Projekttreffen in Heilbronn.
Um die gute technische Ausstattung an der JJWS noch besser in den täglichen Unterricht integrieren zu können, hatte ein Lehrerteam ein von der EU-Kommission gefördertes Erasmus+ Projekt initiiert. Ziel ist es, den sinnvollen Einsatz neuer Medien - vor allem Tablets und Smartphones - voranzubringen. Dazu erstellen die Teilnehmer bis zum Ende des Projekts in 2017 einen Leitfaden in Form eines e-Books.
Ganz gemäß dem Projekttitel „EUvelopment – modern media crossing borders“, wird das Potenzial der Neuen Medien dazu genutzt Grenzen zu überwinden. Insbesondere ermöglicht das Projekt den Teilnehmern aus ganz Europa auch beim Flüchtlingsthema zusammenzuarbeiten. Nächste Treffen der Projektpartner sind in Belgien, Norwegen, Italien, Lettland und Griechenland geplant.
Schüler und Lehrer erwartete beim ersten Treffen in Heilbronn ein interessantes Programm, bei dem auch Sozialbürgermeisterin Agnes Christner die Gäste im Rathaus begrüßte. Ihre Eindrücke und Erlebnisse hielten die Schüler in einem selbst erstellten Blog gleich fest. Diese können auf der Internetseite http://erasmus.jjws.net/ nachgelesen werden.
Eingestellt von: Kristina Salfeld
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.