Kinder und Jugendliche mit Diabetes

Reinhold Mathey bei seinem Vortrag
Die Diabetiker-Vereinigung Heilbronn (DVH) bemüht sich mit neu gestarteten Treffen für Kinder und Jugendliche mit Diabetes und ihre Eltern, den Betroffenen Hilfestellung zu geben und ihnen die Angst vor dem Diabetes und der damit verbundenen Therapie zu nehmen. Die Diagnose bedeutet einen Einschnitt im Leben der Erkrankten und ihrer Familien. Man muss sofort Insulin spritzen, mehrmals täglich den Blutzucker messen und die Ernährung umstellen. Alles ist neu und ungewohnt und erfordert ziemlich viel Wissen. Dank der verbesserten Möglichkeiten ist die Erkrankung aber sehr gut in den Griff zu bekommen. Die Treffen sollen den Beteiligten zeigen, dass sie mit ihrer Erkrankung nicht alleine sind. Schätzungen zufolge gibt es im Kreis Heilbronn etwa 170 Diabetiker unter 18 Jahren. Durch die Treffen soll Kontakt untereinander hergestellt und Erfahrungsaustausch gefördert werden.
Während die Jüngeren in einer separaten Gruppe eifrig malten und bastelten, hielt der 1. Vorsitzende der DVH, Reinhold Mathey, einen Vortrag über die Geschichte des Diabetes und ging speziell auf das Thema Blutzuckermessung ein. Die ersten Blutzuckermessgeräte kamen 1982 auf den Markt. Heute sind Geräte und Messstreifen so zuverlässig, dass man über seinen Blutzucker Bescheid weiß und die Therapie anpassen kann. ES
Eingestellt von: Elisabeth Staas
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.