Klangmassage für Neckarsulmer ASB Senioren

Klangschalen fördern das Wohlbefinden Fotograf: ASB, Ort: Neckarsulm-Amorbach (Foto: ASB)
Es gibt keine schriftliche Überlieferung über die genaue Herkunft und Nutzen der Klangschalen. Einige Forscher sagen, dass der Ursprung der Schalen im tibetischen Buddhismus zu finden ist. Andere fanden in China riesige Klangkörper, auch in Indien und von den Völkern der Mongolei wird von Klangschalen gesprochen. Andrea Schwandt ist Klangschalen-Therapeutin und Mitarbeiterin beim ASB Region Heilbronn-Frank. Im Rahmen einer Aktivierungsstunde führte Andrea Schwandt die Bewohner und Mitarbeiter des ASB Seniorenzentrums Amorbach ein in die Welt der Klänge. Klangschalen sind ein wunderbares Erlebnis, eine sinnliche Reise und sie wirkt anders als herkömmliche Massagen. Da der menschliche Körper zu 80 Prozent aus Wasser besteht, ist er ein hervorragender Klangleiter. Mikrofeine Schwingungen bewegen und harmonisieren sanft jede Körperzelle bis tief in das Innerste. Blockaden, Sorgen, Ängste, Verspannungen und Stress können auf diese Weise gelöst werden. Mit Klangschalen, gefüllten Kürbissen, Meerestrommeln und mit dem Tasten von Steinen begeisterte Andrea Schwandt Senioren und Kollegen. Die neue Erfahrung fand großen Anklang. "Die einzigen bekannten Nebenwirkungen sind Freude, Erkennen, Entspannung, Wohlbefinden, Inspiration, Lächeln und Sinnlichkeit," sagt Andrea Schwandt lächelnd.
Eingestellt von: Katharina Faude
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.