Konzert des Theodor-Heuss-Gymnasiums in der Harmonie

Afrika! Unter diesem Motto standen viele Beiträge des diesjährigen Sommerkonzerts des Theodor-Heuss-Gymnasiums.
Mit langem Applaus und „Bravo“-Rufen dankte das Publikum den Akteuren für einen Abend voller Höhepunkte. Unter der Leitung von Kirstin Schrader, Johannes Schrader und Maria Sunten hatten die Musiker des THG ein mitreißendes Programm auf die Beine gestellt. Klangstark und mit Freude am Singen und Tanzen präsentierte der Unterstufenchor zusammen mit den Solisten Luke Köhler und Leonie Kurz das Musical „Cinderella Jones“. Mucksmäuschenstill wurde es, als dann das große THG-Orchester Händels „Feuerwerksmusik“ intonierte. Verzaubert von der Musik und beeindruckt vom Zusammenwirken von Schülern der 5. bis 12. Klasse bekamen die Gäste vorgeführt, was ein solches Konzert eben auch ist: THG-Schulgemeinschaft in Aktion. Zu ihr gehört traditionell der Eltern-Lehrer-Chor. Unterstützt von Instrumentalsolisten zeigte er mit dem Triumphmarsch aus Verdis Oper „Aida“ Können und Stimmgewalt. Ebenso glänzte das Solisten-Terzett aus Katharina Harr, Sonja Link und Lukas Blessing mit „A step too far“. Freude am Gesang, atemberaubend zelebriert von Carolina Bräuninger („My strongest suit“), verband Akteure und Zuhörer. Diese ließen sich bei den folgenden afrikanischen Rhythmen der verschiedenen Chöre, z.B. aus dem „König der Löwen“, gerne zum Mitklatschen animieren. SL
Eingestellt von: Martin Dierolf
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.